Sehr gesund

Sport hat wichtige Vorteile für Kinder und verbessert ihr Leben, sowohl körperlich als auch geistig. Deshalb ist es wichtig, die Gewohnheit zu entwickeln, von Kindheit an Sport zu treiben. Es ist aber auch wichtig zu bedenken, dass Körper und Geist in jedem Alter unterschiedliche Bedürfnisse haben. Hier ist, warum es gut ist, in der Kindheit Sport zu treiben und welche Sportarten Sie Ihre Kinder je nach Alter zum Spielen ermutigen können.

Warum es gut ist, in der Kindheit Sport zu treiben

Sport zu treiben ist in jedem Alter von Vorteil. Auf diese Weise haben sie im Erwachsenenalter Bewegung als Teil ihres täglichen Lebens aufgenommen. Darüber hinaus haben sie ein Hobby, das sich sehr positiv auf ihre persönliche Entwicklung auswirkt.

Sport bringt Kindern viele Vorteile: es hilft, in guter körperlicher Verfassung zu sein, sich an die Routinen anzupassen, Ihre Koordination, Kraft und Ausdauer zu verbessern, Ihre Gesundheit zu verbessern, Fettleibigkeit vorzubeugen, Ihre Abwehrkräfte zu stärken, Ihr Selbstwertgefühl zu verbessern, ihnen zu helfen, sich selbst und ihren Körper besser kennenzulernen, lehrt sie, ihre Fähigkeiten zu verbessern und ihre Grenzen zu akzeptieren.

Hilft ihnen auch, Kontakte zu knüpfen, in einer Gruppe zusammenzuarbeiten, sich auszuruhen und bessere Leistungen zu erbringen, und bietet ihnen ein gesundes Hobby, in dem sie ihre Freizeit auf gesunde Weise verbringen können, was im Hinblick auf die Pubertät äußerst wichtig ist, um unangemessenes Verhalten oder Missbrauch von Praktiken wie Fernsehen oder Spielen mit der Spielekonsole zu verhindern.

Der menschliche Körper verändert sich im Laufe der Zeit und während er sich entwickelt. Daher sind die körperlichen Eigenschaften in jedem Alter unterschiedlich. Der Körper kleiner Kinder ist noch nicht gebildet, befindet sich jedoch in der vollen Wachstumsphase. Die übliche Ausübung einer Aktivität begünstigt die gute körperliche und geistige Entwicklung von Kindern.

Es ist wichtig, dass Kinder den Sport in erster Linie spielerisch angehen. Auch, dass wir die am besten geeigneten körperlichen Aktivitäten zu ihrem Entwicklungsstand wählen, die spezifischen Bedürfnisse eines bestimmten Alters und die Fähigkeiten der einzelnen Phasen des Wachstums.

Welcher Sport ist ab 0 Monaten gut

Yoga für Babys

Yoga für Babys begünstigt die psychomotorische Entwicklung des Kindes. Es ist eine Aktivität, die Eltern mit ihren Babys durchführen können, eine Disziplin, die für das Baby genauso vorteilhaft ist wie für sie. Es verbessert die emotionale Verbindung zwischen dem Baby und seinen Eltern, die Entspannung und das körperliche und emotionale Wohlbefinden des Kindes und der Erwachsenen, die es mit ihm praktizieren.

Darüber hinaus ist es eine gesunde Angewohnheit, die bereits vor der Geburt auf das Baby übertragen werden kann, da Yoga-Kurse für schwangere darauf abzielen, die Gesundheit der Mutter zu verbessern, sie auf die Geburt vorzubereiten und die Entwicklung des Fötus zu fördern.

Von Geburt an und bei Babys unter 1 Jahr ist es der Erwachsene, der die Bewegungen für das Kind ausführt. Ab dem Jahr ist die Teilnahme des Kleinen an der Yogastunde aktiver. Ab dem 3. Lebensjahr richten sich die Sitzungen bereits speziell an Kinder.

Welcher Sport ist ab 6 Monaten gut

Schwimmen von Babys

Matronation oder Schwimmen für Babys sind nicht genau Schwimmkurse, wie wir sie normalerweise verstehen. Zielt darauf ab, die Jungen mit der aquatischen Umwelt vertraut zu machen und das Vertrauensverhältnis zwischen dem Kind und seinen Eltern zu stärken, die ihn ins Wasser tauchen, um Sicherheit zu geben, und diejenigen, die sie überwachen, erklärten, wie sie das Kind halten, wie Sie die Übungen mit ihm machen sollten und wie sie über das Wasser gleiten.

Schwimmen für Babys basiert auf der Praxis einer Reihe einfacher Stimulationsspiele. Es fördert nicht nur die Entwicklung des Kindes, sondern ermöglicht Babys auch zu lernen, über Wasser zu bleiben, sich im Wasser umzudrehen, um im Falle eines Sturzes nicht zu ertrinken, und unter Wasser den Atem anzuhalten.

Grob- und feinmotorische Übungen

Psychomotorische Übungen sind nützlich, um die motorischen Fähigkeiten und sensorischen Fähigkeiten von Säuglingen zu verbessern. Diese können leicht zu Hause mit Hilfe eines Fitnessstudios oder einer Aktivitätsdecke für Kleinkinder durchgeführt werden, die das Baby dazu ermutigt, seine Beine und Arme zu bewegen, Gegenstände zu treten, zu greifen und fallen zu lassen und so weiter.

Motorische Spiele fördern die sensorische, körperliche und kognitive Entwicklung von Kindern, verbessern die motorische Koordination und stärken den Muskeltonus. All dies begünstigt das Sitzen und Krabbeln, zwei Hauptphasen der kindlichen Entwicklung, die den ersten Schritten des Babys vorausgehen.

Welcher Sport ist ab dem 2. Lebensjahr gut

Tanzen

Alle Babys lieben es zu tanzen und können sich von Geburt an auf angeborene Weise zum Klang der Musik bewegen. Kindertanzkurse führen sie in die Welt des Tanzes und der Musik ein und nutzen ihre vielfältigen physischen und psychischen Vorteile: konzentration, Flexibilität, Koordination, musikalischer Rhythmus, Teamarbeit, Körperausdruck, Elastizität, Beweglichkeit, körperliche Form, Muskeltonus, fröhliche und positive Stimmung usw.

Vor dem 4. Lebensjahr sind Kinder nicht bereit, Tanzkurse mit einer formalen Struktur zu besuchen, aber sie können Bewegungskurse besuchen. Sie sind für Kinder zwischen 2 und 3 Jahren gedacht und in ihnen entwickeln die Kleinen ihre motorischen Fähigkeiten durch Spiele. Eltern nehmen normalerweise an diesen Kursen teil und nehmen mit ihren Kindern teil.

Golf

Golf ist ein Outdoor-Sport, bei dem Konzentrations-, Entspannungs- und Geduldsfähigkeiten geübt werden. Es ermöglicht Ihnen, spazieren zu gehen und die Natur zu genießen, was es zu einem idealen Sport für die körperliche und geistige Entwicklung von Kindern macht.

Obwohl Golfclubs Gruppenkurse ab dem 4. Lebensjahr beginnen, gibt es Kits für Kinder ab dem 2. Lebensjahr. Im Alter von 2 Jahren wird es mit Stöcken und Plastikbällen freier und weniger formell in Gesellschaft und unter Aufsicht der Eltern praktiziert. Ab 4 Jahren werden für Kinder spezielle Maßstäbchen verwendet, die an ihre Größe und ihr Gewicht angepasst sind.

Welcher Sport ist ab 3 Jahren gut

Schwimmen

Schwimmen ist der Sport schlechthin und einer der vollständigsten, den es gibt, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Es verbessert die Koordination und Ausdauer, verbessert die Disziplin, indem es die Beziehung zwischen Anstrengung und Ergebnis verbessert, entspannt, öffnet den Appetit, strafft den Körper, fördert die Knochenbildung, sorgt für Kraft und körperliche Ausdauer, fördert die Geselligkeit, hält Kinder gesund und wird dringend empfohlen, um Haltungsprobleme von Kindheit an zu korrigieren.

Gymnastik

Vorschulgymnastik versteht Bewegung als Spiel und ist daher perfekt für kleine Kinder. Durch verschiedene und unterhaltsame Aktivitäten werden Kinder ermutigt, zu laufen, zu rennen, zu kriechen, zu kriechen, zu rollen, zu springen, zu klettern, Gegenstände zu werfen und aufzunehmen und Bälle zu werfen.

Das bestmögliche Gymnastikspiel für diese Altersgruppen besteht darin, Musik mit Bewegung zu kombinieren. So motivieren die Monitore das Kind mit spezifischen Liedern für jede Aktivität. Ihnen werden auch verschiedene Materialien (Bälle, Matten usw.) angeboten.), damit sie die Übungen durchführen und Gymnastik sicher üben können.

Auf diese Weise werden die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kinder verbessert und die Kinder lernen, ihren Körper zu kontrollieren und den Unterkörper mit dem Oberkörper auf spielerische und schrittweise Weise zu koordinieren. Darüber hinaus dienen die Spiele, die in Gymnastikkursen für Kinder praktiziert werden, auch dazu, ihre fünf Sinne zu verbessern.

Welche Sportart ist gut ab 4 Jahren

Kampfkunst

Kampfkünste wie Taekwondo, Judo oder Karate begünstigen die Koordination von Bewegungen, Geschwindigkeit, Beweglichkeit, Kraft und Reflexen. Es handelt sich um progressive Aktivitäten, die sich leicht an die individuelle Entwicklung jedes Kindes anpassen lassen, sodass sie bereits in jungen Jahren praktiziert werden können.

Sie haben auch wichtige positive Auswirkungen auf psychologischer Ebene und als Teil der Kindererziehung, da sie alle Disziplinen sind, die Selbstbeherrschung, Entspannung und Respekt vor dem Gegner lehren.

Yoga für Kinder

Im Alter von 4 Jahren können Kinder bereits ein gewisses Maß an Konzentration erreichen und verstehen, wie sie jede Übung ausführen sollen, ohne dass ihre Eltern ihre Bewegungen leiten müssen. Yoga lehrt sie, sich durch Atemübungen zu entspannen und zu beruhigen, hilft ihnen, ihren Geist zu kontrollieren, während sie ihren Körper trainieren.

Weitere Vorteile dieser Aktivität sind eine Steigerung der Konzentrationsfähigkeit und die Beseitigung von Alltagsstress. Es verbessert auch die Elastizität und den Muskeltonus von Kindern und hilft ihnen, zukünftige Rückenprobleme zu vermeiden.

Skateboarding

Skateboarding macht Spaß und fördert Koordination und Gleichgewicht bei Kindern. Es verbessert auch Ihre Kraft, Ausdauer und Flexibilität sowie Ihre Herz-Kreislauf-Kapazität. Es ist eine Freizeitsportaktivität der interessantesten, da es erlaubt, soziale Beziehungen zu verbessern, wenn es in einer Gruppe praktiziert wird.

Natürlich sollten Sie immer die Sicherheitsregeln wie die Verwendung von Helmen und Gliedmaßenschutz beachten und diesen Sport unter direkter Aufsicht eines Erwachsenen ausüben.

Skateboarding ist eine wirtschaftliche Sportart, die auch als Transportmittel dient, um Kinder autonomer zu machen, ihren Stress abzubauen und ihnen körperliches und emotionales Wohlbefinden zu bieten, da Skateboarding eine aerobe Sportart ist, die ihnen hilft, Endorphine freizusetzen.

Skifahren

Skilehrer- und Gruppenunterricht ab ca. 4 Jahren. Es ist ein Outdoor-Sport, der in idealen Szenarien für den Genuss des Kleinen praktiziert wird. Im physischen Bereich verbessert es das Gleichgewicht und stärkt die Muskeln. Im persönlichen Bereich begünstigt es den Kontakt des Kindes mit der Natur und die familiäre Bindung, da es sich perfekt zum Üben als Familie eignet.

Welcher Sport ist ab 5 Jahren gut

Radfahren

Kinder lieben es, seit ihrer Jugend auf Radfahrzeugen zu fahren. Kinderwagen, Dreiräder, Treträder und Radfahrräder sind Teil ihrer Kindheit. Deshalb ist Radfahren eine Sportart, mit der sie sich schon in jungen Jahren vertraut fühlen, und es ist leicht, sie zu motivieren, sie im Laufe der Zeit weiter auszuüben.

Im Alter von ungefähr 5 Jahren werden die meisten kleinen Kinder die Räder los und sind bereit, diesen Sport auszuüben, der auch eine hervorragende Aktivität für die Familie darstellt und den Kleinen zahlreiche Vorteile bietet, sowohl kognitiv als auch pädagogisch und sozial.

Physisch ist es alles Vorteile: es erhöht die Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit, regt die Koordination und das Gleichgewicht an, verbessert die Gelenke, stärkt das Immunsystem, erhöht die Atemkapazität, verbessert den Kreislauf, beugt Rückenschmerzen vor, stärkt die Knochen, bekämpft Fettleibigkeit und fördert die Durchblutung…

Es ermöglicht auch Kindern, mehr Zeit im Freien zu verbringen und so ihr persönliches Wohlbefinden zu steigern. Auf psychologischer Ebene hat es auch Vorteile: Es erhöht die Autonomie und das Selbstwertgefühl, reduziert Angstzustände und Stress und hebt die Stimmung.

Es fördert auch die Entwicklung sozialer Werte wie Kameradschaft und soziale Begegnung. Es ist ein Sport, der ökologisches Bewusstsein schafft, da Kinder schon in jungen Jahren lernen, das Fahrrad als Transportmittel zu benutzen. Natürlich: Wir müssen die Kinder daran gewöhnen, einen Helm zu tragen, um Schläge im Falle eines Sturzes zu verhindern.

Skaten

Skaten ist ein sehr lustiger Sport, der auch in Gruppen ausgeübt werden kann, das Gleichgewicht fördert und die Beinmuskulatur stärkt. Es ist jedoch auch notwendig, bestimmte Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, um Kopf, Knie, Ellbogen und Handgelenke vor Sturzgefahr zu schützen.

Es ist ein gesunder und angenehmer Sport, der die Durchblutung aktiviert, Konzentration und Lernkontrolle entwickelt, Kalorien verbrennt, die körperliche Ausdauer verbessert und Lunge und Herz stärkt.

Paddel- oder Schlägersportarten

Tennis, Paddel, Badminton oder Tischtennis sind technisch anspruchsvolle Sportarten, die je nach psychomotorischer Entwicklung des Kindes im Alter zwischen 4 und 6 Jahren begonnen werden können.

Die Einleitung muss immer in kleinen Gruppen und mit einem speziellen Monitor erfolgen. Seine Hauptvorteile sind, dass sie Widerstand und Kraft bieten und gleichzeitig die Koordination von Gesicht und Hand begünstigen.

Welcher Sport ist ab 6 Jahren gut

Rhythmische / künstlerische Gymnastik

Seine Praxis fördert Koordination, Elastizität und Flexibilität. Es verbessert auch die Körperbewegungen und das Rhythmusgefühl. Sie können ab dem 5. Lebensjahr eine oder zwei Stunden pro Woche üben und Spaß daran haben.

Choreografierte Aktivitäten stimulieren den Körperausdruck, das musikalische Gehör und das Gedächtnis, es müssen jedoch bestimmte Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, um Verletzungen oder Störungen der Entwicklung des Kindes zu vermeiden, insbesondere wenn Übungen mit Gewichten oder Geräten durchgeführt werden, bis das Kind ein angemessenes Alter erreicht hat.

Ab dem 6. Lebensjahr haben Kinder bereits alle motorischen Fähigkeiten voll entwickelt. Es ist der ideale Zeitpunkt, um andere Sportarten wie Klettern auszuüben. In der Tat ist es eine Aktivität, mit der Sie bereits vertraut sind, da viele Outdoor-Spielstrukturen Übungen dieser Art auf ihren Spielplätzen enthalten.

Es kann sowohl in Indoor-Kletterwänden als auch in Naturräumen praktiziert werden, aber es ist notwendig, dies in den entsprechenden Einrichtungen und mit Hilfe eines Monitors zu tun, der dem Kind beibringt, seine Fähigkeiten mit der entsprechenden Ausrüstung (Geschirr, Karabiner und Seile) zu üben und zu verbessern, damit es diesen Sport genießen kann, ohne unnötige Risiken einzugehen.

Es hilft ihnen auch, unabhängiger zu sein, Kalorien zu verbrennen und alle Muskeln zu stärken, da Klettern ein sehr vollständiger Sport ist, an dem der ganze Körper beteiligt ist. Darüber hinaus vermittelt ihre Praxis Werte wie Kameradschaft.

Wenn es im Freien ausgeübt wird, ist es ein Sport, der es Kindern ermöglicht, die natürliche Umgebung zu genießen, frische Luft zu atmen und zu lernen, die Umwelt zu respektieren. Künstliche Räume kommen auch dem Kind zugute, insbesondere während der Einführung in diesen Sport, da sie mehr Vertrauen und Sicherheit in sich selbst vermitteln.

Welcher Sport ist ab 7 Jahren gut

Mannschaftssportarten

Sportarten wie Fußball, Basketball, Volleyball, Rugby, Hockey oder Handball dienen Kindern neben der Arbeit an körperlicher Form, Motorik und Koordination auch dazu, Spielstrategien zu entwickeln und zu entwickeln.

Als Mannschaftssportarten fördern sie die Zusammenarbeit und eine gesunde Wettbewerbsfähigkeit. Vor diesem Alter können sie anfangen, sie zu üben, aber ohne zu konkurrieren, nur als Spiel oder Spaß, ohne zu viel Wert auf die Regeln zu legen, die sie mit der Praxis allmählich lernen werden.

Ab dem Alter von 10-12 Jahren können sie regelmäßiger und disziplinierter trainieren und an Kinderwettbewerben teilnehmen (mit speziellen Bällen und auf kleineren Feldern).

Surfen

Surfen ist eine Wassersportart, die einen anderen Zugang zur Natur ermöglicht. Es ist auch ein sehr kompletter Sport, der es Kindern ermöglicht, ihre Schwimmfähigkeiten zu verbessern sowie Koordination und Gleichgewicht zu erlangen. Es strafft auch alle Muskeln, erhöht die kardiorespiratorische Kapazität, Ausdauer, körperliche Stärke und Konzentration.

Ihre Initiation sollte progressiv, umsichtig und als spielerische und unterhaltsame Aktivität verstanden werden. Als Voraussetzung für ihre Praxis müssen Kinder im Wasser ausreichend autonom sein (mindestens müssen sie wissen, wie man sicher schwimmt, taucht und auf der Wasseroberfläche bleibt). Wir sollten Kinder in diesem Alter niemals ins Wasser zwingen oder sie herausfordern, ihre eigenen Grenzen zu überschreiten.

Welcher Sport ist ab 8 Jahren gut

Reiten

Reiten und Pferdetherapie sind sehr wohltuende Aktivitäten für Kinder. Obwohl seine Praxis mit Spitzensport verbunden ist, werden in Wirklichkeit viele kleine Kinder ermutigt, während ihrer Ferien oder Sommerlager Pferde zu reiten.

Es ist ein ausgezeichneter Sport, um die Muskeln von Kindern zu entwickeln und ihre Gelenke und Beweglichkeit zu stärken. Es verbessert auch ihr Gleichgewicht, verbessert ihren Orientierungssinn und ihre Koordination. Darüber hinaus reguliert es den Muskeltonus und fördert die Haltungshygiene, um einen aufrechten Gang zu erreichen.

In der Tat ist es eine besonders empfohlene Praxis für Kinder mit angeborenen Behinderungen, psychomotorischen Störungen oder fortschreitenden Krankheiten, da es ihnen ermöglicht, ihre Bewegungen zu erweitern, ihre Haltung zu stimulieren und die Muskelsteifheit zu reduzieren. Es ist auch eine großartige Übung, um die Sozialisation von Kindern mit Autismus oder anderen Schwierigkeiten bei der sozialen Integration zu fördern.

Reiten fördert Konzentration und Aufmerksamkeit, regt das Selbstbewusstsein an und gibt Sicherheit. Therapeuten empfehlen das Reiten für Kinder, die an Phobien oder Ängsten, mangelndem Selbstwertgefühl, mangelnder Autonomie und emotionalen Problemen leiden. Schließlich vermittelt der Kontakt mit Pferden Kindern positive Werte wie die Liebe zur Natur und zu Tieren.

Fechten

Obwohl Fechten keine bekannte Sportart ist und viele Eltern es nicht als außerschulische Aktivität für ihre Kinder betrachten, ist Fechten eine sehr vollständige Sportart, bei der der ganze Körper arbeitet und nicht gefährlich ist, wenn die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Es ist ein sehr technischer Sport, der eine gute körperliche Verfassung und Ausbildung erfordert, dessen Übung jedoch die Intelligenz von Kindern stimuliert, da Fechten im Grunde eine Geschicklichkeitstätigkeit ist. Fähigkeit, Ihren Gegner zu „berühren“ und seine Bewegungen zu antizipieren und zu vermeiden.

Als Sportdisziplin hat es wichtige körperliche und geistige Vorteile: Es entwickelt Koordination, Gleichgewicht, psychomotorischen Apparat, Reaktionsgeschwindigkeit und Selbstkontrolle. Es beschleunigt Reflexe und Reaktionsfähigkeit und verbessert auch die Fähigkeit zur Vernunft und schnelle Entscheidungen zu treffen, lehrt Emotionen und Impulse zu kontrollieren und den Gegner zu respektieren.

Welcher Sport ist gut im Alter von 10-12 Jahren

Leichtathletik

Leichtathletik ist eine Sportart, die ein sehr breites Spektrum an Aktivitäten abdeckt, die sowohl im Freien als auch auf einer Indoor-Strecke stattfinden. Die Kategorien der Leichtathletik sind mehrere: rennen, Würfe, Zaun- oder Längensprünge, Werfen, kombinierte Tests, Laufen, Marathon…

Es ist ein Sport, der so vielfältig ist, dass das Kind sicherlich eine Disziplin findet, die es mag und in der es seine spezifischen Fähigkeiten entwickeln kann. Darüber hinaus ist es eine der wenigen Sportarten, die weltweit ausgeübt wird, und eine der wichtigsten Disziplinen.

Als Hobby ist es ein Wirtschaftssport, der die Gleichstellung der Geschlechter fördert, da die Trainings gemischt sind und es verschiedene Alterskategorien gibt, die die Aktivitäten an den Entwicklungsstand und die Fähigkeiten aller Kinder anpassen. Darüber hinaus sind Wettbewerbe in diesem Alter in der Regel klein, innerhalb der Grenzen der Schule selbst oder der Sportschule.

Leichtathletik hat viele physische und psychische Vorteile für Kinder. Es ist ein Sport, in dem Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit entwickelt werden. Darüber hinaus verbessert das Laufen die Lungenkapazität und hat sich bei Kindern als Stimulans für Wachstumshormone und Muskelaufbau erwiesen.

Als psychologische Vorteile entspannt und lindert Leichtathletik Stress, erhöht ihr Selbstvertrauen, gibt ihnen Disziplin und Selbstbeherrschung, lehrt sie, auf gesunde Weise zu konkurrieren, Rivalen zu respektieren und Triumph und Misserfolg zu akzeptieren. Es gibt ihnen auch eine größere emotionale Stabilität und es gibt sogar Studien, die zeigen, dass Kinder, die diesen Sport ausüben, eine bessere schulische Leistung haben.

Kanufahren

Kanufahren ist eine körperliche Übung, die für Kinder geeignet ist, die schwimmen können. Es entwickelt vor allem den Rumpf und die oberen Gliedmaßen des Körpers. Es fördert auch die Liebe zur Natur. Es erfordert eine große körperliche Widerstandsfähigkeit und ist daher für jugendliche Kinder geeignet, die bereits an körperliche Aktivität gewöhnt sind.

Ab 10 Jahren wird empfohlen, dass Kinder in Doppelkajaks und immer in Begleitung eines Erwachsenen fahren. Dieser wird hinter dem Kind platziert, um das Kajak steuern und die Situation kontrollieren zu können. Beide müssen immer eine Schwimmweste tragen, die ihre Sicherheit garantiert.

Als allgemeine Empfehlungen bei der Auswahl der Sportart, die für unsere Kinder je nach Alter besser geeignet ist, müssen wir berücksichtigen, dass Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren nicht mehr als 3 oder 4 Stunden körperliche Bewegung pro Woche und bis zu 7 Jahren ausüben sollten Der Sport sollte ein lustiges Spiel für das Kind sein.

Ab diesem Alter ist es ratsam, eine medizinische Nachsorge durchzuführen, wenn Sie eine Sportart ausüben, die ein sehr diszipliniertes Training erfordert und das Ziel hat, an Wettkämpfen teilzunehmen.

Es ist auch ratsam, Wettkämpfe vor dem Alter von 10-12 Jahren zu vermeiden und alle Einzelsportarten mit einem Kollektivsport zu vervollständigen. Es ist auch ratsam, sowohl sitzende Lebensweise als auch Überlastung bei der Ausübung eines Sports zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.