Schlüsselstrategien des Cross-Channel-Marketings

Die meisten Geschäftskunden interagieren mit Marken auf unterschiedliche Weise über eine Reihe von Medien wie TV, Social Media und E-Mail. Aus diesem Grund sollten Vermarkter Cross-Channel-Marketing-Taktiken anwenden, um Kunden und potenzielle Kunden zu gewinnen.

Der schwierige Teil besteht darin, sich mit diesen Zielgruppen über ihre bevorzugten Verkaufsstellen auf eine Weise zu verbinden, die ihre Aufmerksamkeit erregt und sie beschäftigt. Vermarkter benötigen Cross-Channel-Marketing-Strategien, um dieses Ziel zu erreichen.

Was ist Cross Channel Marketing?

Cross Channel Marketing beinhaltet die Erstellung von Marketinginhalten und Verknüpfungen, die es dem Publikum ermöglichen, die Marke auf verschiedenen Plattformen zu konsumieren und mit ihr zu interagieren. Es geht über die Veröffentlichung von Inhalten auf verschiedenen Plattformen hinaus und umfasst die Schaffung einer synergetischen Beziehung zwischen den Kanälen, sodass die Verbraucher ein bereichertes Erlebnis erhalten. Vermarkter schaffen Verknüpfungen zwischen Plattformen, sodass Verbraucher bei Kaufentscheidungen einem logischen Fortschritt folgen.

Der Prozess des Cross-Channel-Marketings

Cross-Channel-Marketing beseitigt die Fragmentierung von Werbebotschaften, die durch einen Streugewehr-Werbeansatz erstellt werden. Es nutzt verschiedene Kanäle wie E-Mails, SMS, Webinhalte, soziale Medien und Medien, um die Kundeninteraktion zu bereichern.

Ein Kunde kann beispielsweise einen Facebook-Lead erhalten, der ihn zu einem Blogbeitrag leitet, in dem erklärt wird, wie hartnäckige Flecken auf Teppichen entfernt werden. Beim Besuch des Blogs finden sie Inhalte, die beschreiben, wie das Problem mit einer bestimmten Art von Reinigungsmittel gelöst werden kann.

Der Beitrag enthält auch Links zu einem YouTube-Video, das zeigt, wie es funktioniert, und einen weiteren Link zur Unternehmenswebsite, auf der die verschiedenen angebotenen Produkttypen angezeigt werden.

Jeder Kanal verstärkt den anderen und schafft ein reichhaltiges Kundenerlebnis. Da Marketingkanäle miteinander verbunden sind, wechseln Kunden nahtlos von einem Kanal zum anderen, ohne das Gefühl zu haben, dass Sie sie mit Inhalten bombardieren.

Verstehen Sie Ihre Kunden für erfolgreiches Cross-Channel-Marketing

Vermarkter müssen ein gutes Profil ihrer Kunden haben. Verstehen Sie ihr Kaufverhalten und die Kanäle, die sie häufig nach Informationen suchen, bevor sie Kaufentscheidungen treffen. Sie sollten auch verstehen, wie Ziele Werbeinformationen erhalten möchten. Nachdem Sie Ihre Kunden recherchiert haben, können Sie maßgeschneiderte Inhalte erstellen, die sich mit Kunden auf verschiedenen Plattformen verbinden und mit anderen Kanälen verknüpfen.

Entdecken Sie die besten Tools für digitales Marketing

Entdecken Sie einige der Tools für digitales Marketing, darunter SEO, Social Media Marketing, E-Commerce, Content Marketing, Marketing Reporting und mehr, um online erfolgreich zu sein.

Alle anzeigen

Sammeln Sie Kundendaten

Beginnen Sie mit der Verfolgung und Erfassung von Kundendaten, da die Informationen Ihnen helfen, Einblicke in die Interaktion verschiedener Kunden mit Ihrer Marke und dem Kaufprozess zu erhalten. Sie können die Daten aus der CRM-Datenbank (Customer Relationship Management) oder einer anderen von Dritten bereitgestellten Software abrufen. Die Daten sollten Ihnen helfen, die Persönlichkeit verschiedener Kunden zu erkennen.

Segmentierung

Nachdem Sie die Kunden und die Leads profiliert haben, teilen Sie sie in verschiedene Gruppen ein. Sie können die Segmente nach Surfgewohnheiten, Kanälen, über die sie mit der Marke interagieren, und Einkaufspräferenzen aufteilen. Zum Beispiel könnten Sie feststellen, dass bestimmte Abschnitte sehr auf eine bestimmte Marketingkampagne reagierten. Letztendlich helfen Ihnen die Daten dabei, die wichtigsten Kundensegmente zu ermitteln und Marketingkampagnen zu optimieren und zu integrieren, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Maßgeschneidertes Marketing

Nach der Segmentierung erstellen Kunden verknüpfte Inhalte, die auf der Grundlage der verschiedenen Phasen ihrer Kaufreise auf verschiedene Segmente abzielen. Sie können beispielsweise E-Mails mit einem Aufruf zum Handeln an die vielversprechendsten Leads senden, um sie bei der Interaktion mit dem Verkaufsteam zu unterstützen.

Für Kunden, die Ihre Produkte bereits überprüft haben, können Sie sie mit Rabatten locken. Für Kunden, die bereits einen Kauf getätigt haben, können Sie sie über neue Ergänzungen des Katalogs oder Produktfunktionen informieren.

Wenn Käufer im selben Segment unterschiedliche Konsumgewohnheiten für Inhalte haben, erstellen Sie außerdem verschiedene Versionen des Inhalts, um jede Gruppe zu bedienen. Verwenden Sie Datenanalysen, um die effektivste Cross-Channel-Strategie zu ermitteln und mit optimierten Inhalten zu verbessern. Ziel ist es, allen Segmenten Inhalte zu liefern, die für ihre Kaufbedürfnisse am relevantesten sind.

Die Herausforderungen des Cross-Channel-Marketings meistern

Cross-Channel-Marketing ist zwangsläufig mit dem Problem der Komplexität verbunden, da Vermarkter sicherstellen müssen, dass verschiedene Teams zusammenarbeiten, um alle Kanäle zu verknüpfen. Es besteht auch die Notwendigkeit, konsistente Nachrichten für verschiedene Segmente bereitzustellen. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, sollten Vermarkter integrierte Teams aus Content-Erstellern und Mitarbeitern aus verschiedenen Abteilungen bilden, um ganzheitliche Werbeaktionen und Kundenansprache zu koordinieren.

Fazit

Cross Channel Marketing ist eine großartige Möglichkeit, die Kundenbindung und den Konsum von Marketinginhalten zu verbessern, indem nahtlose Verknüpfungen zwischen verschiedenen Kanälen hergestellt werden. Es erfordert jedoch eine sorgfältige Planung, um die verschiedenen Kundensegmente zu identifizieren und sie effektiv zu binden.

Wenn Sie Cross-Channel-Marketing richtig ausführen, werden Sie feststellen, dass es eine der effektivsten Marketingstrategien ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.