Hafen von Dallas

Es gibt ein Foto, das wir in unser Studio bei 99% Invisible HQ geheftet haben. Das 1899 aufgenommene Foto zeigt drei Männer, die alle sehr modisch aussehen und in der Luft am angehobenen Arm einer riesigen Baggermaschine hängen.

Szene aus der Umkehrung des Chicago River, 1899. Mit freundlicher Genehmigung von Richard Cahan

Es gibt viele Bilder wie dieses aus dieser Zeit — Szenen von Menschen, die stolz herumstehen, während sie die Erde formen. Und auf diesen alten Fotos scheint es ein echtes Gefühl der Ehrfurcht und Ehrfurcht vor den Wundern des Bauingenieurwesens zu geben.

Das obige Foto ist eine Szene aus der Umkehrung des Chicago River (siehe Episode #86, true believers!). Der Grund, warum dieses Foto berühmt ist — oder zumindest berühmt genug, um es gesehen zu haben -, liegt darin, dass die Umkehrung des Chicago River ein enormes Ingenieurprojekt war, das erfolgreich war.

Aber Sie müssen sich vorstellen, dass es unzählige andere Fotografien gab, die ähnlich beeindruckende technische Leistungen zeigten, die wir noch nie gesehen haben – weil sich diese Leistungen als Misserfolge herausstellten.

Courtesy of Dallas Public Library Archives

Dies ist eine Szene aus einer anderen Leistung des Bauingenieurwesens: die Schaffung — oder die versuchte Schaffung — des Hafens von Dallas.

1892 wurde das Good Ship Snag Boat Dallas aus Dallas eingesetzt, um Trümmer (sogenannte „Snags“) aus dem Trinity River zu entfernen, um den Fluss für Schiffe schiffbar zu machen. Dallas, so stellte man sich vor, könnte eine Hafenstadt am Golf von Mexiko sein.

Dallas ist jedoch etwa 300 Meilen Luftlinie vom Golf entfernt. Mit all den Drehungen und Wendungen des Trinity River ist es eigentlich mehr wie 700 Meilen Fluss.

In Dallas ist ein Strandtag sicherlich unvergesslich. Mit freundlicher Genehmigung von Google Maps.

Dennoch konnte das Snagboat Dallas von Dallas den Fluss gut genug räumen, um die Passage eines anderen gut benannten Bootes, des Dampfers H. A. Harvey, Jr., zu ermöglichen.

Mit freundlicher Genehmigung von Dallas Public Library Archives

Als die H. A. Harvey, Jr. 1893 aus dem Golf von Mexiko in Dallas ankam, wurde die Stadt verrückt. Die Titelseite der Zeitung wurde in roter Tinte gedruckt, weil sie begeistert waren, eine Hafenstadt zu werden. Aber der Trinity River war immer noch nicht leicht schiffbar.

Aus der DeGolyer Library der Southern Methodist University. Kredit: Julia Barton

Dallas überzeugte den Kongress, den Fluss zu untersuchen und herauszufinden, wo Schleusen und Dämme helfen könnten, ihn schiffbar zu machen. Das Army Corps of Engineers beendete die erste Schleuse und den Damm in den frühen 1900er Jahren an einem Standort 13 Meilen unterhalb von Dallas. Aber schließlich hat der Kongress das Projekt auf Eis gelegt. Die Schleusen und Dämme, die bereits gebaut worden waren, schimmelten.

Dann, im Jahr 1908, überschwemmte der Trinity River Dallas und machte ein Chaos. Als Ergebnis, Dallas engagierte einen angesehenen Stadtplaner und Landschaftsarchitekten George Kessler. Der sogenannte „Kessler-Plan“ würde den Trinity River etwa eine halbe Meile westlich seines bestehenden Kurses durch Dallas in einen geraden Kanal verwandeln. Deiche würden den neuen Kanal enthalten und Meilen von Auen für die Entwicklung direkt neben der Innenstadt eröffnen. Nicht der gesamte Kessler-Plan wurde umgesetzt, aber der Fluss wurde umgeleitet und in einen 26-Meilen-Kanal geleitet, wie unten zu sehen:

Links der alte, windige Fluss; rechts der neue begradigte Kanal. Downtown Dallas in der Ferne, in der Mitte. Von Industrial Properties Corporation: Unsere 60 Jahre. 1928-1988

In einer Reihe von Anpassungen und Starts in den nächsten 55 Jahren bewegte sich das Port of Dallas-Projekt weiter voran. In Erwartung der bevorstehenden Schiffbarkeit des Trinity River, Neue Autobahnbrücken über den Fluss wurden extra hoch gebaut, um die Freigabe von Seeschiffen darunter zu ermöglichen. Aber als das Geld und die politische Schlagkraft bereit waren, das Projekt ein für alle Mal zu beenden, brauchte Dallas keinen Seehafen. Der neue DFW-Flughafen würde gut funktionieren.

Also verlegte die Stadt Dallas ihren Fluss aus dem Zentrum der Stadt in eine ummauerte Aue für einen Hafen von Dallas, der nie zustande kam, und jahrelang eiterte der abgeleitete Fluss; Es wurde ein Ort, um Abwasser und Müll und sogar Leichen abzuladen. Niemand ging absichtlich dorthin.

Kredit: Patrick Feller

Aber jetzt beginnen sich die Dinge endlich zu ändern. Die Dreifaltigkeit wird zu einer öffentlichen Grünfläche. Den umgeleiteten Fluss für die öffentliche Nutzung leicht zugänglich zu machen, ist eine große städtebauliche Herausforderung für Dallas. Aber nach und nach fangen die Leute an, den Fluss zu benutzen. Es gibt einige Wege für Fahrräder und Wandern, und Sie können sogar eine Kajaktour machen.

Kredit: Julia Barton

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.