Die dunkle Nacht der Seele

Die „dunkle Nacht (der Seele)“ in der römisch-katholischen Spiritualität beschreibt eine spirituelle Krise. Aka eine spirituelle Depression oder existenzielle Krise.

Es wird oft als klinische Depression verwechselt – und das aus gutem Grund, da es alle Symptome einer Depression nachahmt. Aber im Gegensatz zu Depressionen, die in deinem Kopf sind, ist dies in deiner Seele.

In der dunklen Nacht hinterfragst du deinen Platz im Leben. Nichts macht mehr Sinn, und es scheint, als gäbe es keinen Zweck zu irgendetwas. Es kann durch ein unkontrollierbares, externes Ereignis wie einen Trauerfall oder eine Katastrophe ausgelöst werden.

Es kann auch durch etwas ausgelöst werden, das Sie nicht wegerklären können. Etwas, das deine Überzeugungen zu entkräften scheint. Oder vielleicht haben Sie das Gefühl, dass alles, was Sie im Leben erreicht oder geglaubt haben, plötzlich auseinandergefallen ist oder eine Lüge zu sein scheint.

Was zusammengebrochen ist, ist der gesamte konzeptionelle Rahmen für Ihr Leben — der Sinn, den Sie ihm in Ihrem Kopf gegeben hatten. Ihre Erwartungen. Ihr Verständnis.

Das führt dazu, dass du mental einen dunklen Ort betrittst. Dieser dunkle Ort ist das, was Spiritualisten „Die dunkle Nacht der Seele“ nennen. Betrachten Sie es als die Kokonphase einer Transformation. Aber im Gegensatz zu einer Raupe, die sich in einen Schmetterling verwandelt, fühlt sich dies eher wie eine Entgiftung durch Drogenabhängige an.

Foto von Alex Iby auf Unsplash

Es wird geistig und körperlich hart sein, aber Sie werden mit einem transformierten Bewusstseinszustand aus diesem dunklen Ort hervorgehen.

Ihr werdet erwacht sein. Die dunkle Nacht ist ein tiefes und schmerzhaftes Eintauchen, das erlebt werden muss, bevor Sie Erleuchtung finden können.

Die dunkle Nacht der Seele ist wie eine Art Tod — aber was tatsächlich stirbt, ist das Ego.

Im Nachhinein erkannten die meisten Menschen, die diese Transformation durchlaufen haben, dass sie sie durchlaufen mussten, um ein spirituelles Erwachen hervorzurufen. Es gab einfach keinen anderen Weg.

Und es kann auch genau in dem Moment kommen, in dem Sie allen Grund haben, zufrieden zu sein. Du glaubst, du „solltest“ glücklich sein. Damit, wenn Sie plötzlich den Tiefpunkt erreichen, Es kann ein kleiner Schock sein.

Was tatsächlich passiert, ist, dass du anfängst zu erkennen, wie die äußeren, materiellen Dinge dir nicht gedient haben.

Deine Wahnvorstellungen über das, was du für wichtig hältst, brechen jetzt um dich herum zusammen. Der Teil von dir, der immer noch Dinge außerhalb von dir jagt, um dich glücklich zu machen, stirbt jetzt. Und sobald dies der Fall ist, können Sie tatsächlich damit beginnen, Dinge zu tun, die Sie ganz machen.

Viele Menschen haben das Bedürfnis, bestimmte Dinge aus ihrem Leben zu entgiften oder zu reinigen. Sie können anfangen, gesünder zu essen oder Sport zu treiben, ihr Zuhause von überschüssigem Material zu reinigen oder Menschen aus ihrem Leben zu entfernen. Manche Menschen erleben auch mehr körperliche Symptome wie unerklärliche Schüttelfrost oder Schwere oder Leichtigkeit.

Es kann auch Ihre Schlafmuster stören. Sie können sich in einer Minute erschöpft fühlen, dann in der nächsten. Ihr Appetit kann auch von hungrig zu nicht hungrig werden. Sie können auch Stimmungsschwankungen erleiden. Dies ist Ihr Körper, der während der Kalibrierung eine Wachstumsphase durchläuft. Vielleicht haben Sie auch das Bedürfnis, einfach langsamer zu werden und Bilanz zu ziehen.

Es ist auch normal, sich verloren zu fühlen und unsicher zu sein, wohin Sie gehen oder was Sie tun sollten. Du weißt einfach nicht mehr, wer du bist.

Foto von Stefano Pollio auf Unsplash

Wir verbringen so viel Zeit unseres Lebens damit, das zu tun, was von uns erwartet wird, dass wir keine Ahnung haben, was wir tun sollen, wenn diese Einschränkung aufgehoben wird. Sie treten in ein neues Leben und eine neue Lebensweise ein. Und es kann überwältigend sein, da sie keine Ahnung haben, wohin ihr Leben führt.

Es besteht keine Notwendigkeit mehr, anderen Menschen zu gefallen oder sich an das anzupassen, was sie von Ihnen erwarten. Es gibt eine Erkenntnis, dass das Anpassen und der Versuch, anderen immer zu gefallen, ego-basiertes Verhalten ist. Es besteht keine Notwendigkeit mehr, besser zu sein als andere oder zu versuchen, Menschen wie Sie zu machen.

Sie beginnen zu erkennen, wovon die Leute sprechen, wenn sie sagen, dass wir in einem sozial bedingten, unaufrichtigen Leben leben, in dem wir auf Autopilot sind. Es scheint, dass alles, von unseren Hobbys und Lebensinteressen bis hin zu unseren Partnern, darauf basiert, was die „Gesellschaft“ von uns erwartet.

Angstbasierte Religionen haben nicht mehr denselben Einfluss auf euch. Vielleicht möchten Sie jetzt lernen, wie Sie Ihren Geist nutzen und Ihre eigene Kraft wecken können, um anderen zu helfen. Östliche Philosophien, Spiritualität und ähnliche Praktiken wie Meditation und Heilung beginnen jetzt zu schwingen.

Verdrängte, vergrabene Erinnerungen und vergangene Ereignisse tauchen jetzt auf. Dies ermöglicht es Ihnen, sich ihnen zu stellen und sie zu heilen.

Du wirst nicht mit anderen zusammen sein wollen, obwohl du auch nicht alleine sein willst. In der Nähe von Menschen zu sein, kann überwältigend sein. Sie können Ressentiments gegen die Menschheit und auch eine tiefe Traurigkeit empfinden.

Es ist normal, sich selbstmörderisch und zurückgezogen zu fühlen. Sie werden anfangen, mit mir in Kontakt zu treten. Sie können Menschen trauern, die nicht gestorben sind, und auch den Sinn des Weitermachens in Frage stellen.

Sie werden leiden, um Empathie für andere zu empfinden. Dinge, die Sie vorher nicht gestört haben, rufen jetzt starke Emotionen hervor, wenn Sie die Emotionen anderer fühlen. Dies ermöglicht es Ihnen, wahres Leiden in anderen zu fühlen und zu erkennen. Sie werden mehr Geduld und Verständnis gegenüber anderen entwickeln – auch gegenüber Fremden.

Überall werden Sie Zeichen und Zufälle bemerken. Seltsame, unerklärliche Dinge werden passieren. Dies wird Ihnen helfen zu erkennen, dass Sie auf dem richtigen Weg sind.

Wir alle kommen in die Dunkelheit, um unsere eigenen einzigartigen Umstände zu lösen.

Oft bekämpfen wir die Idee der Veränderung bis zur Erschöpfung, bevor wir in einer Niederlage zusammenbrechen. Wenn wir aufhören zu kämpfen, erlauben wir uns, von etwas überholt zu werden, das die ganze Zeit besser für uns war. Wir hören Leute über Kapitulation sprechen und es klingt, als würde man dem Feind nachgeben. In diesem Fall bedeutet es, aufzuhören, dagegen zu kämpfen, es zu akzeptieren und es geschehen zu lassen. Vertrauen in das Universum und den Prozess.

Vertraue darauf, dass die dunkle Nacht zu einer neuen Morgendämmerung wird. Die Nacht dauert nicht ewig. Wenn Sie diese Reise abgeschlossen haben, werden Sie erleuchtet. Sie werden dann in der Lage sein, auch anderen zu helfen, ihren Weg durch ihre Dunkelheit zu finden und das Licht ihrer neuen Morgendämmerung zu sehen.

Nicht jeder reist diese Reise. Es wird im Allgemeinen nur den wenigen Glücklichen verliehen, die einen starken spirituellen Weg vor sich haben. Obwohl Sie sich alles andere als glücklich fühlen, wenn Sie es durchmachen.

Foto von Dan Meyers auf Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.