Best Practices für beschädigte Fracht – Fünf Möglichkeiten zur Reduzierung des Potenzials

Beschädigte Fracht Eine große Ausgabe, mit der sich alle Versender befassen, ist beschädigte Fracht. Ob durch den Spediteur im Transport, an einem Frachtterminal oder durch den Empfänger, die Realität ist, dass Frachtschäden den Geschäftsbetrieb eines Verladers erheblich beeinträchtigen können. Ein intelligenter Versender versteht jedoch, dass die meisten Schäden an seiner Fracht vermieden werden können.

Um Schäden an Ihrer wichtigen und wertvollen Fracht zu vermeiden, haben wir diese Liste mit Best Practices erstellt, die alle Versender vom Einzelhändler bis zum Hersteller befolgen sollten.

Die wahren Kosten beschädigter Fracht verstehen

Es gibt mehrere Probleme, die Produkte und Fracht während des Transports beschädigen können. Was jedoch nicht allgemein bekannt ist, sind die wahren Kosten dieses problematischen Problems. Offensichtlich ist der Schaden an der Fracht ein Treffer für Ihr Inventar. Aber es gibt mehrere Nebenkosten, die Ihr Unternehmen mehr als die einfache Beschädigung der Fracht auswirken können.

• Potenzial verlorener Geschäfte: Es wird oft gesagt, dass ein erster Eindruck bleibende Spuren hinterlassen kann. Es gibt nichts Schlimmeres, als einen Anruf von einem verärgerten Kunden zu erhalten, der Sie darüber informiert, dass er beschädigte Fracht erhalten hat. Während sie in den meisten Fällen verstehen werden, können Sie einfach nicht garantieren, dass dies der Fall sein wird.
* Erhöhte Schrumpfwerte: Schrumpfen ist ein Begriff, den alle Einzelhändler und Hersteller nur allzu gut verstehen. Es ist tatsächlich einer der Hauptschuldigen an ‚kontrollierbaren‘ Ausgaben, die sich auf eine P& L-Anweisung auswirken können. Viele kluge Blog-Leser werden feststellen, dass wir darauf hingewiesen haben, dass dies ein kontrollierbarer Aufwand ist – im Folgenden erklären wir, warum.
* Betriebsunterbrechung: Wenn Ihre Fracht während des Transports beschädigt ist, ist der Austausch der Fracht der nächste logische Schritt. Wenn es sich bei dem Produkt um ein Spezialprodukt handelt, das eine einzigartige Herstellung erfordert, kann dies zu einer Unterbrechung Ihres Produktionsplans führen. Dies kann auf andere Kunden übergehen, wenn es nicht ordnungsgemäß verwaltet wird.

Wie Sie sehen, ist es nicht nur der Frachtschaden, der ein Unternehmen in Zukunft Umsatzeinbußen, Effizienzeinbußen oder sogar Umsatzeinbußen kosten kann. Um die potenziellen Auswirkungen der oben genannten Elemente auf Ihr Unternehmen zu verringern, befolgen Sie die unten aufgeführten Best Practices für die Vorbereitung einer Sendung.

Alles beginnt mit der richtigen Verpackung

Der beste Weg, Frachtschäden zu vermeiden, besteht darin, sicherzustellen, dass sie für die jeweilige Transportart ordnungsgemäß verpackt sind. Die meisten Menschen erkennen, dass Verpackungen die geringsten Kosten für das gesamte Logistikbudget darstellen, aber Sie werden überrascht sein, wie viele Unternehmen bei der Verwendung minderwertiger Lieferungen oder Verpackungsmethoden sparen, um ihre wertvolle Fracht zu schützen. Wenn Sie an der Verpackung sparen, kann dies erhebliche Auswirkungen auf das Schadenspotenzial Ihrer Fracht haben.

Daher ist die erste bewährte Methode, Verpackungsverfahren für Ihre Waren zu erstellen, die sie für bestimmte Transportarten schützen. Wenn Sie einen Artikel verkaufen, der per Luft, Boden oder LTL / FLT versendet werden kann, stellen Sie sicher, dass Sie ein System von Kontrollen oder Verpackungsverfahren erstellen, die Ihre Artikel schützen.

Obwohl diese Schritte allgemein sind, sollten Sie sich immer an einen Fachmann wenden, um die genauen Verfahren zum Verpacken Ihrer Materialien zu ermitteln.

* Verwenden Sie niemals gebrauchte Materialien.
* Verwenden Sie niemals Verpackungsmaterial mit Löchern, Rissen oder Wasserschäden.
• Stellen Sie bei Paletten sicher, dass alle Bretter intakt sind. Verwenden Sie niemals eine beschädigte Palette.
* Sichern Sie immer Ihre Fracht. Verwenden Sie Schrumpffolie, Metallbänder oder die entsprechenden Materialien, um das Potenzial von Frachtverlagerungen während des Transports zu verringern (was eine der Hauptursachen für beschädigte Fracht ist).
* Aufprallschutz verwenden. Wenn Sie Waren haben, die in irgendeiner Weise empfindlich sind, ist es wichtig, sie mit einer schlagfesten Verpackung zu schützen. Gegenstände wie Pappe, Luftpolsterfolie, biologisch abbaubare Kunststoffe oder Schaum eignen sich auch hervorragend für Verpackungen. Es ist jedoch wichtig, die Gegenstände in einer festen Kiste zu sichern.
* Verwenden Sie hochwertige Klebstoffe: Verpackungen, die sich aufgrund von Hitze, Kälte oder häufigen Bewegungen einfach öffnen, werden in der Regel auf Klebstoffe von schlechter Qualität zurückgeführt. Egal, ob Sie das Klebeband oder den Kleber verwenden, es ist wichtig, die besten Materialien zu verwenden. Verwenden Sie immer ein starkes verpackungsspezifisches Klebeband, das mindestens zwei Zoll breit ist. Es ist auch eine gute Idee, wasseraktivierte Papierbänder mit Klebstoff in Industriequalität zu verwenden. Verwenden Sie NIEMALS Klebeband, Schnur oder Zellophanband, um Artikel für den Versand zu sichern.
* Laden Sie den Anhänger richtig: Dieser Schritt fällt in der Regel außerhalb der Verantwortung des Verladers. Sie haben jedoch das Recht, die Verladung Ihrer Fracht durch den Spediteur zu überprüfen. In der Tat könnte es eine gute Idee sein, diesen Schritt aufzuzeichnen – besonders wenn Sie sehr wertvolle Fracht versenden.
* Hochwertige Kennzeichnungsmaterialien verwenden: Eine weitere Ursache für Frachtschäden ist, dass Waren, die einer besonderen Handhabung bedürfen, einfach nicht richtig notiert sind – oder die Warnschilder abgefallen sind. Um dieses Potenzial zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Sendungen korrekt kennzeichnen (wie vom Spediteur empfohlen), was Sie auch vor möglichen Frachtschadenansprüchen schützen kann.

Die endgültige Best Practice ist eine Empfehlung, die das Potenzial beschädigter Fracht verringern kann – insbesondere für diejenigen, die nicht bereit sind oder glauben, über die Erfahrung zu verfügen, mit all diesen Best Practices umzugehen. Es hat sich gezeigt, dass die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Logistikdienstleister das Potenzial für Frachtschäden verringert. Dies liegt an der Tatsache, dass die besten 3PL’s diese Schritte befolgen und jahrelange Erfahrung in der Handhabung und Vorbereitung von Fracht für den Versand haben – mit mehreren Spediteuren und Modi.

Kontaktieren Sie LTX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.